NEUES VIDEO - KLICK HIER





Sexstory - 306

AUS MEINEM TAGEBUCH
BLOW-JOB im KLUB!


Sexstory, Erlebnisbericht  von Traude

KLICK HIER zurück  SW Mon Paradiso 


Ich hatte einen schönen Abend mit netten Mann im Klub Mon Paradiso, leider mußte er früher nach Hause da er am nächsten Tag früh raus mußte.
Ich hatte damit kein Problem und wollte den Abend noch alleine ausklingen lassen.

Ich war auf den Weg in die Klub-Sauna, da begegnete ich netten Mann den ich aus einem anderen Klub schon kannte.
Wir begrüßten uns und er fragte mich ob ich alleine im Klub wäre. Da ich nun ja alleine war begleitete ich ihn zu schöner großer Liegewiese die von einer dünnen Wand mit drei Löcher (Gloryhole) und darüber mit Sehschlitzen versehen war, im Mon P. bekannt als „Spiegelzimmer“!

Ich bin diesen Mann schon öfters im Klub begegnet und kannte ihn ganz gut so wußte ich das er auch an Kontakten mit „Männer“ nicht abgeneigt war, würde sagen etwas bisexuell.
Er erzählte mir das er an diesen Abend noch keinen sexuellen Kontakt knüpfen konnte und daher wollte ich ihm und seinem „besten Stück“ etwas Gutes tun, einfach einen blasen!
Er kniete sich auf die Liegewiese nähe der Gloryhole, ich wußte ja warum und hatte nichts dagegen.

Dann fing ich an sein geiles Stück zu massieren, leicht zu wichsen um dann über seine Eichel zu lecken und seinen Schwanz zu lutschen. Diese Stellung war mir dann aber doch etwas zu mühsam und ich sagte er soll sich vor mir auf den Rücken legen und seine Beine etwas spreizen, denn es wäre für meinen Nacken etwas angenehmer so seinen  Schwanz zu verwöhnen.

Er machte das sofort und legte sich genau so auf die Liegewiese das er links und rechts ein Gloryhole hatte und das dritte Loch sich genau über seinen Kopf befand. So konnte er die geilen Schwänze die da durchgesteckt wurden genau beobachten.
Das war für ihn sehr erregend und geil anzusehen, auch mir gefiel was ich da sah.

So kniete ich mich zwischen seine Schenkel massierte mit Fingern den Schaft seines Schwanzes und lutschte sanft seine Eichel, dabei zog ich mit der anderen Hand an seinen prall gefüllten Hoden. Er war sehr geil beobachte während ich seinen Schwanz verwöhnte die fremden Schwänze die durch die „Gloryhole“ gesteckt wurden.
Als ich dann nach einiger Zeit zu ihm sagte „spritz du geile Sau“ spritzte er mir seinen geilen Saft auf meine Titten. Ich massierte sein Glied nun ganz sanft, leckte nochmal über seine Eichel und nahm sein Glied tief in meinen Mund bevor er sich dann mit Küchenrolle  notdürftig reinigte.
Dann sagte er zu mir: „Schau dir die geilen Schwänze an die da durch die Löcher gesteckt werden!“

Das gefiel auch mir! Es war geil anzusehen, harte steife und sehr erregte Schwänze die durch die „Gloryhole“ gesteckt wurden und sich mir anboten zu beobachten. Ich gebe es zu, ich hatte plötzlich das Verlangen diesen geilen Schwänzen ihren heißen Saft zu entlocken und fing an einen nach dem anderen harten Schwanz zu wichsen und zu blasen. Als ein Mann abspritzte und das Sperma über meine Finger rann machte dieser sofort Platz für den nächsten geilen Mann und seinen Schwanz.
Ich lutschte und wichste so nach einander mehrere geile Schwänze die durch die Gloryholes durchgesteckt und mir zum abmelken angeboten wurden.

Es war ein geiles wichsen und blasen um die angebotenen Schwänze zu entsamen. Es gefiel mir immer mehr und dann kamen drei-vier Männer zu mir auf die Liegewiese. Diese Männer legten sich dann vor mir auf die große Spielwiese. Kurz danach kniete ich mich zwischen ihre Schenkel und massierte nach einander ihre lustvoll erregten Schwänze, nahm diese in meinen Mund um sie kurz nacheinander zu blasen bis sie ihren Orgasmus hatten.
Ich spielte mich mit ihren harten Schwänzen und entsaftete ihre vollen Säcke, einfach geil!

Es war für mich eine geile Herausforderung mehrere geile Männer so zu entsaften. Außer meinen Bekannten waren es dann noch zwölf geile Prachtstücke die von mir gewichst, verwöhnt, geblasen und leer gesaugt wurden. Geil!

Es war für mich ein geiler Abschluß nach sehr schönen Swingerabend, obwohl ich auch gerne den einen oder anderen Schwanz tief in meiner Möse gespürt hätte! Vielleicht dann das nächste mal!

                                          ***   ***   ***   ***   ***   ***  

                               

Sexstory KLICK HIER